• Boot.jpg
  • Cristian Ricotta Team Friseure Mnchen.JPG

 

Haar und Styling

Zuviel Pflege macht feines Haar nur schlapp. Glanz & Volumen Power hilft zusätzlich bei Glanz und Volumen – am besten das Produkt vor dem Föhnen nur in den Haarlängen verteilen. So wird die gewünschte Frisur zum Kinderspiel. Auch beim Styling ist es wichtig, dass die Haare locker bleiben und trotzdem beim nächsten Windstoß nicht hoffnungslos verwehen. Haarlack-Spray von Sempre ist für feines Haar sehr gut geeignet. Die neuartige Rezeptur verleiht dem Haar seidigen Glanz und tolles Volumen. Auch bei starker Festigung, lässt sich das Haar wieder leicht durchkämmen, ohne Rückstände zu hinterlassen. Das Spray sparsam mit einem Abstand von ca. 30 Zentimetern sprühen.

Der ideale Schnitt für feines Haar lässt sich am besten durch eine persönliche Beratung feststellen. Auch das feinere Haar erlaubt eine vielfältige Auswahl an Haarschnitten, die für die jeweilige Person geeignet sind. Langes Haar ist allerdings sehr selten dafür geeignet, denn dieses würde die Frisur beschweren. Strähnen tragen zur Bewegung in Farbe und Styling bei.

 

Painting

Painting

Painting ist eine Haarfärbemethode, bei der mit Pinselstrichen sanft das Haar "bemalt" wird. Mit unseren biologischen, hochwertigen Färbemitteln kann ich individuelle Farbakzente im Haar setzen, mit denen eine natürliche und transparente Wirkung erreicht wird.

Ich wähle die verschiedenen Farbnuancen passend zum gewünschten Ergebnis. Dadurch entstehen fließende, zart abgestimmte Farbübergänge vom Haaransatz bis zu den immer heller werdenden Spitzen. Mit dieser Technik kann man zum Beispiel einen natürlichen und besonders schönen Strandlook erzielen.

 

Paintings können auf besonders sanfte Art und Weise die Frisur mit faszinierenden Lichtspielen veredeln. Durch „tiefere“ und „höhere“ Lichtreflexe schaffe ich ganz besondere Farbverläufe sowie ein fein abgestimmtes, lebendiges Farbbild.


Termin vereinbaren

Haarausfall in der Schwangerschaft

Haarausfall in der Schwangerschaft

 

Bild: sheknows.com

 

Werdende und stillende Mütter erleben oft, dass durch die körperlichen und hormonellen Herausforderungen einer Schwangerschaft selbst starkes, volles Haar leidet. Haarausfall, schlappe, brüchige Haare und Schuppen sind dabei die Symptome.

Die werdende Mutter trägt zur Entwicklung des Kindes bei, unterstützt und fördert es, von der Entstehung bis zur Geburt, mit alldem, was es dafür braucht. Eine höhere Blutproduktion ist unter anderem eine der anspruchsvollen Leistungen des Körpers in dieser Phase.

 

Bild: http://blog.lloydspharmacy.com

 

Dadurch steigt der Eisenbedarf der Frau um ein Vielfaches an. Eisen nimmt eine maßgebliche Stellung bei der Sauerstoffversorgung des heranwachsenden Kindes und der Mutter ein. Auch Silicium wird in hohem Maße vom wachsendem Organismus benötigt, denn dieses Halbmetall spielt für die Knochenbildung eine entscheidende Rolle. Gerade dieser zweite Stoff ist aber auch sehr wichtig für die Haare, denn das Haar braucht ebenso wie Knochen Silicium für das Wachstum. Eine gesunde Lebensweise mit einer ausgewogenen Ernährung, kann zum reibungslosem Ablauf selbst dieses anstrengenden Lebensabschnitts beitragen.

Doch im Leistungs-Zeitalter, wo die Bedeutung der Nahrung an Wert verloren hat, ist es für viele Menschen nahezu unmöglich, eine gesunde Lebensweise zu führen. Selbst BIO-Produkte enthalten oft nicht ausreichend Stoffe, um den gesamten Bedarf unseres Körpers abzudecken.

 

Bild: www.schwanger-aktuell.de

 

Der neue Organismus im Mutterleib hat für den erwachsenen Körper höchste Priorität, was dazu führt, dass letzterer einen Mangel an Stoffen erfährt. Wenn der Körper also nicht ausreichend Nährstoffe bekommt, werden die Organe, die Priorität haben, zuerst versorgt. Für den Körper nicht lebenswichtige Organe leiden darunter. Die Konsequenz sind dann zum Beispiel Haarverlust und schwache Fingernägel.

Auch nach der Geburt, sprich in der Stillzeit, wenn der Östrogenspiegel wieder sinkt, kann sich der Lebenszyklus der Haarwurzeln ebenfalls verkürzen.

 

Mit ergänzenden Nahrungsmitteln kann man dennoch den Körper unterstützen und derartige Konsequenzen vermeiden oder zumindest auf ein Minimum beschränken. Ein wichtiges Mittel, das sich in der Vergangenheit für seine Wirksamkeit bei Haarausfall sehr bewährt hat, ist Kieselerde.

 

Die aus fossilen Kieselalgen (Diatomeen) gewonnene Kieselerde gilt als Mittel zur Vorbeugung vor brüchigen Nägeln und Haaren und zur Kräftigung des Bindegewebes.

Sie enthält Kieselsäure. Diese besteht zu einem großen Anteil aus Silicium, das für den Körper ein wichtiges Spurenelement ist.

Für den Aufbau und die Festigkeit von Haaren, Nägeln, Bindegewebe und sogar Knochen und Knorpel ist Silicium unablässig. Da Silicium vom Körper nicht selbst gebildet werden kann, muss man es von außen in ausreichender Menge zuführen.

 

Nichtsdestotrotz ist eine ausgewogene Ernährung durch nichts zu ersetzen. Wer ein gutes Empfinden für den eigenen Körper hat, ist ganz klar im Vorteil, weil dieser weiß, was er braucht.