• Boot.jpg

Painting

Painting

Painting ist eine Haarfärbemethode, bei der mit Pinselstrichen sanft das Haar "bemalt" wird. Mit unseren biologischen, hochwertigen Färbemitteln kann ich individuelle Farbakzente im Haar setzen, mit denen eine natürliche und transparente Wirkung erreicht wird.

Ich wähle die verschiedenen Farbnuancen passend zum gewünschten Ergebnis. Dadurch entstehen fließende, zart abgestimmte Farbübergänge vom Haaransatz bis zu den immer heller werdenden Spitzen. Mit dieser Technik kann man zum Beispiel einen natürlichen und besonders schönen Strandlook erzielen.

 

Paintings können auf besonders sanfte Art und Weise die Frisur mit faszinierenden Lichtspielen veredeln. Durch „tiefere“ und „höhere“ Lichtreflexe schaffe ich ganz besondere Farbverläufe sowie ein fein abgestimmtes, lebendiges Farbbild.


Termin vereinbaren

Specials

Feines glattes Haar

Auch bei feinem Haar mit wenig Volumen lässt sich für mehr Fülle und Glanz viel tun. Hier spielen die richtigen Pflege und der richtige Haarschnitt eine wichtige Rolle. Bei der Haarwäsche ist ein Shampoo speziell für feines Haar am besten geeignet (z. B. „Glanz & Volumen“ von Sempre). Tenside auf pflanzlicher Basis garantieren Schonung bei jeder Haarwäsche. Dabei erhält das Haar tollen Glanz durch Seidenproteine und hochwertige Öle. Die Haarstruktur erreicht vom Ansatz bis in die Spitzen Fülle und Stand.

Weiterlesen...

Barbier in München

 

Liebe Kunden, seit Anfang November haben wir ein neues Mitglied in unserem Team: Carmine ist unser Spezialist für Herrenhaarschnitte und außerdem ein echter Barbier! 
Alle Bartträger dürfen sich freuen, bei uns gibt es jetzt original italienische, perfekte Bartpflege und Rasur!

Pigmente und Haut

 

Pflegende Strukturen werden gerne mit mineralischen Pigmenten kombiniert. Diese Pigmente sind in Lebensmittelqualität verfügbar und decken mit ihrem Farbspektrum so gut wie alle Hauttöne ab. Diese sind zum Großteil mehrschichtig aufgebaut, dadurch lassen sich ganz unterschiedliche optische Effekte bis hin zur scheinbaren Faltenreduktion erzeugen, die auf der Beeinflussung der Lichtreflektion beruhen.

Leider ist es bei diesem System nicht möglich, Pigmente in ausreichender Konzentration in einer Creme auf der Haut stabil und optisch ausreichend zu fixieren. Deswegen enthalten heute auch getönte Cremes und Foundations oft Zusätze wie Erdwachse, Vaseline, Paraffine oder nichtflüchtige Silikone, die auf der Hautoberfläche zurückgehalten werden und dort für einen glättenden Film und über längere Zeit eine stabile Fixierung der Pigmentteilchen sorgen. Diese dienen auch der Schweißfestigkeit und Wasserresistenz. Leider verringern sie aber auch die Regenerationsfähigkeit der Haut und sind aus dermatologischer Sicht deswegen weniger geeignet.

Eine weitere Entwicklung in der dermatologischen Kosmetik, die auf Paraffin verzichtet, hat zu den Oleogelen geführt. Diese ermöglichen, im Gegensatz zu Cremes, wasserfreie Zusammensetzungen, die hauptsächlich aus Ölen und Fetten bestehen. Dadurch erreicht man einen optimalen Hautschutz, der nicht nur auf die Hautoberfläche beschränkt ist.